KTM 790 Duke 2018

News vom: 13.12.2016

Auf der EICMA noch Prototyp, 2018 Serie

KTM erweitert die Duke-Palette um eine weitere Kubator. Einen weiteren Motor. Und ein weiteres Modell. 2018 kommt die KTM 790 Duke.

KTM Duke: Das nächste Kapitel

Mit der Duke-Familie bietet KTM nichts Anderes als die breiteste Naked Bike-Palette der Welt, von 125 bis 1301 Kubik. Standen bisher nur Einzylinder und ein V2 zur Wahl, wurde nun in Mailand ein neues Modell mit einem Reihenzweizylinder präsentiert. Der Name: 790 Duke. Optisch präsentiert sich die Studie in Form eines dem Reifenbild der Slicks nach zu urteilen bereits ausgiebig getesteten Prototypen noch schärfer als die 1290 Super Duke R und wie wir KTM kennen, wird das Serienbike bis auf ein paar für die Massenproduktion zu teure Komponenten nicht wesentlich davon abweichen.

Einzylinder, V2, Reihenzweizylinder

Die 790 Duke überrascht nicht nur mit dem neu entwickelten Antrieb, sondern auch mit einem hochgezogenen Underseat-Auspuff, der die Heckverkleidung noch überragt. Am Gitterrohrrahmen steckt ein fetter Aluheckrahmen, an der Front eine megafette Upside-Down-Gabel von WP Suspension. Marschbefehle werden über Ride-by-Wire erteilt, verschiedene Fahrmodi, ABS und Traktionskontrolle sind bestimmt an Board, angeblich auch ein Schaltautomat. Den 800 Kubik großen Motor nennt KTM "LC8c", wobei das kleine c für compact steht. Wann wir die serienreife 790 Duke erstmals sehen werden, steht noch in den Sternen, wann wir sie fahren dürfen ebenfalls. Am Schluss steht noch die Frage: Wird die 790er die 690er ersetzen?

Quelle: 1000ps.de

Zurück
Zeige deinen Freunden die News auf Facebook